Archiv der Kategorie: Informationen

Zeugnisausgabe der Klassen 3 und 4 und Anmeldeverfahren an den weiterführenden Schulen

Liebe Eltern der Klasse 3 und 4,

in Absprache mit allen Schulleitungen der Stadt Xanten und dem Schulverwaltungsamt wurden in dieser Woche folgende Regelungen für die Zeugnisausgabe in der kommenden Woche sowie die Anmeldungen an den weiterführenden Schulen im Stadtgebiet getroffen:

  1. Die Zeugnisse (Kl.3 und 4) und Übergangsempfehlungen (nur Kl. 4) sowie der Anmeldeschein für die weiterführende Schule werden in diesem Jahr als Kopien per Post an alle Dritt- und Viertklässler verschickt. Sie werden zwischen dem 28.1. und dem 30.1. in Ihrem Briefkasten ankommen.
  2. Die originalen Zeugnisdokumente bekommen alle Kinder am ersten Präsenztag nach dem Lockdown im Unterricht ausgehändigt.
  3. Alle Schulleitungen der weiterführenden Schule in Xanten akzeptieren eine Kopie für die Anmeldungen der 5. Klassen.
  4. Die Anmeldeverfahren am Gymnasium und der Gesamtschule Xanten werde kontaktlos per Email oder Post stattfinden. Alle bereits vereinbarten Termine für Anmeldegespräche werden gecancelt. Nur bei Bedarf seitens der Schule oder der Eltern werden individuelle Gesprächstermine vereinbart. Die Anmeldeunterlagen müssen bis zum 12. Februar an der neuen Schule per Post oder digital eingereicht werden. Bitte informieren Sie sich auf der jeweiligen Homepage.
  5. Die Marienschule wird ihre vereinbarten Anmeldegespräche zum besprochenen Termin in Präsenzform unter Berücksichtigung der Corona-Schutzverordnung durchführen. Die Schulleitung akzeptiert ebenfalls eine Kopie des Zeugnisses.
  6. Sollte es Kinder geben, die an einer weiterführenden Schule außerhalb des Xantener Stadtgebietes angemeldet werden sollen, fragen Sie dort bitte nach oder informieren Sie sich auf der entsprechenden Homepage, ob dort ebenfalls eine Kopie für die Anmeldung akzeptiert wird. Für den Fall, dass das Original-Zeugnis eingereicht werden muss, nehmen Sie Kontakt zu Ihrer Klassenlehrerin auf und vereinbaren Sie einen Übergabezeitpunkt am Freitag, den 29.1.2021. Diese Variante soll nur im äußersten Notfall in Anspruch genommen werden, um eine möglichst kontaktfreie Zeugnisausgabe zu gewährleisten. Das Original-Zeugnis kann und soll nicht mit der Post versandt werden.

Ein weiterer wichtiger Hinweis:

Die beiden beweglichen Ferientage am Karnevalswochenende (Freitag, 12.2. und Montag, 15.2.2021) werden verschoben. Die Ausweichtermine werden gemeinsam mit allen Schulleitungen in den kommenden Wochen festgelegt.

Am Freitag, den 12.2. findet regulärer „Distanzunterricht“ statt, da er ohnehin noch im Lockdown liegt. Am Montag, den 15.2. beginnt der Präsenzunterricht für alle Kinder im Xantener Stadtgebiet, sofern bis dahin von der Regierung keine anderen Beschlüsse getroffen werden.

 

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute für die nächste Zeit. Bleiben Sie gesund!

Astrid Eckers und Daniela Hommen, Schulleitungsteam

Was passiert mit dem bearbeiteten Material der Kinder?

Liebe Eltern,

nun liegen die ersten drei Tage des Homeschoolings hinter uns und uns erreichten erste Fragen und Unsicherheiten bezüglich der Handhabe der bearbeiteten Materialien.

Wir haben uns bewusst gegen Abgabezeiten von Dokumenten an der Schule entschieden, um den Kontakt zwischen den Familien mit Blick auf die Pandemie zu verhindern. Im Interesse aller wollen wir möglichst auf enge Kontakte auf dem Schulgelände verzichten.

Bitte schicken Sie uns keine Bilddateien per Email an die Schule, da dieses Postfach nur über begrenzte Kapazitäten verfügt und bei einer Überfüllung wichtige Dokumente die Schule evtl. nicht erreichen.

In der Schulkonferenz haben wir uns mit den Elternvertretern der einzelnen Klassen ausgetauscht und uns geeinigt, alle Materialien am ersten Präsenztag der Kinder einzusammeln.

Sie helfen uns sehr, wenn alle Arbeitsmaterialien in Form von Plänen und Arbeitsblättern in einem Schnellhefter abgeheftet und gesammelt werden. Ihre Kinder können diesen Schnellhefter dann am ersten Tag der Klassenlehrerin aushändigen, die sich dann einen Überblick über die Arbeiten des jeweiligen Kindes verschaffen kann. Auch die Arbeitsergebnisse in den Büchern und Heften werden von den Kolleginnen in der Präsenzzeit gesichtet.

Die Kinder, die einen Zugang zur Anton-App haben, sollten täglich daran arbeiten.

Bei Problemen, Unsicherheiten und Fragen wenden Sie sich bitte per Email an die Klassenlehrerinnen, die sich dann bei Ihnen melden werden.

Gemeinsam werden wir diese anstrengende Zeit schaffen.
Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

 

Das Team der Hagelkreuzschule

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb ab dem 11. Januar 2021

Die Bezirksregierung hat heute folgende Informationen zum Schulbetrieb an alle Grundschulen weitergeleitet:

  • Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder „soweit wie möglich“ zu Hause zu betreuen, um einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.
  • Das Kinderkrankengeld wird im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil gewährt (Alleinerziehenden werden zusätzliche 20 Tage gewährt).
  • Im äußersten Notfall können Kinder die Notbetreuung in der Schule besuchen.
  • Im Rahmen der Notbetreuung findet kein Unterricht statt.
  • Die Kinder müssen über das beiliegende Formular angemeldet werden.
  • Am 25.1. wird die Regierung erneut über den Schulbetrieb beraten. Ein Präsenzunterricht soll sobald wie möglich wieder stattfinden.

An der Hagelkreuzschule gilt:

  • Der Distanzunterricht startet für alle Klassen am Montag, 11.1.2021.
  • Alle Kinder werden im Distanzunterricht mit Arbeitsplänen versorgt, die per Email an die Familien geschickt werden. Sie müssen verbindlich bearbeitet werden.
  • Die Arbeitsergebnisse werden nach der Distanzphase von den Klassenlehrerinnen eingesammelt.
  • Die Notbetreuung wird angeboten von 7.30 Uhr bis maximal 16.00 Uhr.
  • Die Schulbusse fahren für die angemeldeten Kinder der Notbetreuung planmäßig.
  • Das Anmeldeformular muss bis spätestens Samstag, 15.00 Uhr der Schule per Email oder über den Briefkasten zugestellt werden. In diesem Antrag müssen die Angaben zumindest für die erste Woche verbindlich eingetragen werden.
  • Bei abweichenden Betreuungsbedarfen in den darauffolgenden Wochen bitten wir darum, die Anträge bis jeweils zum Freitag davor, 12.00 Uhr, bei uns einzureichen.
  • Nutzen Sie weiterhin bei auftauchenden Fragen den Emailverkehr (hagelkreuz@t-online.de).
  • Die angemeldeten Kinder müssen spätestens um 8.00 Uhr in der Schule sein.
  • Die Alltagsmasken müssen während der gesamten Betreuungszeit getragen werden.
  • Im Rahmen der Notbetreuung werden die Kinder bei der Bearbeitung der Arbeitspläne unterstützt.
  • Die Familien sind verpflichtet, die Arbeitspläne ihres Kindes selbstständig auszudrucken und dem Kind mitzugeben.
  • Digitale Arbeitsaufträge innerhalb der Pläne können im Rahmen der Notbetreuung nicht bearbeitet werden, da die Räumlichkeiten die technischen Voraussetzungen nicht erfüllen. Diese Aufgaben müssen zu Hause erledigt werden.
  • In der Schule vergessene Arbeitsmaterialien oder Bücher können in der Distanzphase aus organisatorischen und hygienischen Gründen nicht ausgehändigt werden.
  • Bei auftretenden Schwierigkeiten im Distanzlernen kontaktieren Sie bitte per Email die Klassenlehrerin (Email-Adressen auf der Homepage).
  • Alle Eltern sind aufgerufen, sich über die Homepage selbstständig und regelmäßig zu informieren.

Abfrage Notbetreuung vom 11.1.2021 bis 28.1.2021

Erste Informationen zum Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien 2021

Liebe Eltern der Hagelkreuzschule,

wir wünschen Ihnen zunächst von ganzem Herzen ein gesegnetes neues Jahr mit viel Gesundheit und Zufriedenheit.

Heute Nachmittag wurde die Pressekonferenz übertragen, in der die neuen Beschlüsse über den Schulbetrieb bis zum 31. Januar 2021 rudimentär vorgestellt wurden. In schriftlicher und ausführlicher Form werden den Schulen diese Ergebnisse voraussichtlich erst morgen mitgeteilt, sodass wir Ihnen auch erst im Anschluss daran detailliertere Informationen geben können.

Fest steht bereits, dass es bis zum 31. Januar keinen Präsenzunterricht in den Schulen geben wird. Alle Kinder werden im Homeschooling unterrichtet.

Alle Familien werden dringend gebeten, ihre Kinder zu Hause im Distanzunterricht zu betreuen, dort zu unterstützen und so ihren Beitrag zur Kontaktvermeidung zu leisten.

Den Eltern werden für diese Betreuung zusätzliche bezahlte Betreuungstage durch ihre Arbeitgeber zur Verfügung gestellt (getrenntlebende Eltern 20 Tage, den anderen 10 Tage).

In der Schule wird eine Notbetreuung nur für die Familien angeboten, die die Betreuung ihrer Kinder trotz der zur Verfügung gestellten Mittel unter keinen Umständen gewährleisten können. In der Notbetreuung findet kein Unterricht statt.

Der Präsenzunterricht soll nach Ablauf des Januars so schnell wie möglich wieder aufgenommen werden. Die nächsten Entscheidungen trifft die Regierung Ende des Monats.

Bitte verfolgen Sie in den nächsten Tagen unbedingt aufmerksam unsere Mitteilungen auf der Homepage.

Bitte sehen Sie unbedingt in den nächsten Tagen von Telefonanrufen zur Abklärung von individuellen Fragen ab, damit wir uns zunächst auf den Kern unserer Organisation konzentrieren können.